Ortsteil Reichelsheim / Vereine / Vogelsberger Höhen-Club

Aus Historisches Reichelsheim
< Ortsteil Reichelsheim ‎ | Vereine
Version vom 14. Januar 2022, 18:57 Uhr von Horstdiehl (Diskussion | Beiträge) (→‎Media)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Aus dem Heimatbuch von Lehrer Heinrich Keller (1930-35 Lehrer in Rhm)

Der Vogelsberger Höhen-Club

Auch einen Wanderverein besitzt Reichelsheim - den VHC. Er besteht schon lange Jahre und nennt als Gründer den allseits beliebten langjährigen Postmeister Theodor Zinser, der Inhaber des "Goldenen Abzeichens" des VHC (nach 50 jähriger Mitgliedschaft) ist. Nunmehr wird diese Vereinigung Reichelsheimer Wanderfreunde von dessen Sohn Karl Zinser geleitet. Ein Teil der VHC-Brüder trifft sich jeden Samstagabend im Stammlokal "Gasthof zur Post". Der Stammtisch, der seit einigen Jahren den vielsagenden Namen "Messerspitze" führt, hatte einstens größere Bedeutung als heute. Am Stammtisch in der Post trafen sich da am Mittwoch Nachmittag die Schullehrer, die Pfarrer, die Doktor und der Apotheker beim Kegel-, Würfel- oder Skatspiel und politisierten und kritisierten, rissen "faule" Witze, schmokten die langen Pfeifen in der "Herrenstub", während der bekannte Postwirt Wilhelm Sprengel einen vortrefflich schmeckenden "Äppelwoi" kredenzte.

Heute ist davon nur ein kümmerlicher Rest übrig geblieben. Neue Zeiten, neues Denken! Wenn einmal die paar Alten gegangen sein werden, wird auch dieses Stück Reichelsheimer Ortsgeschichte zu Ende sein, und es wird heißen: Es war einmal!" Mit seinem Verschwinden wird das Denken, Fühlen und Wollen eines kleinbürgerlichen Lebenskreises, wie ihn in vergangenen Zeiten jede deutsche Kleinstadt besessen, abgeschlossen sein.

Der VHC wurde am 22. Juni 1881 in Schotten als Heimatverein gegründet. Bis zum September 1881 hatten sich unter anderem in den Kreisen Alsfeld, Gießen, Büdingen und Nidda bereits 14 weitere Zweigvereine mit über 300 Mitgliedern gegründet. So auch in Reichelsheim. Theodor Zinser kam am 31. Mai 1879 aus Schotten nach Reichelsheim und wurde hier zum Postverwalter des Kaiserlichen Postamtes i.d.W. bestellt. Theodor Zinser wurde sehr schnell seßhaft in Reichelsheim, heiratete 1880 Marie Conrad, die Tochter seines Amtsvorgängers und hatte mit ihr sechs Kinder. Der Verein war also kein Mitbringsel von Th. Zinser aber es lag nicht fern, daß die Vereinsgründung in seiner alten Heimat sicherlich ausschlaggebend für die Gründung des Zweigvereins in Reichelsheim war. Th Zinser verstarb in Reichelsheim 1936 im Alter von 82 Jahren.

Bekannt ist auch, daß der VHC Rhm alljährlich Theaterstücke aufgeführt hat. Es liegen mehrere "Rollenbücher" zu verschiedenen Volksstücken vor, die mit dem Stempel des VHC Zweigverein Reichelsheim versehen sind.



Media