Ortsteil Reichelsheim / Ortsbefestigung / Obertor

Aus Historisches Reichelsheim
< Ortsteil Reichelsheim ‎ | Ortsbefestigung
Version vom 15. Juni 2018, 12:22 Uhr von Horstdiehl (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Mit Obertor oder Zwinger bezeichnete man die Toranlage an der ehemaligen Stadtmauer, welche nach Norden hin ausgerichtet war. Der Zwinger war ein zwischen zwei Wehrmauern vorgelagerter Raum vor dem Haupttor - oft mit einem Vortor versehen. Das Obertor befand sich auf der heutigen Bingenheimer Straße etwa auf Höhe der Einmündung "Im Alten Dorf" zwischen dem Anwesen Bingenheimer Straße 23 und dem gegenüberliegendem Parkplatz. Nach Norden hin war an dieser Stelle die Stadtmauer von einem wassergefülltem Graben umgeben - dem Haingraben nach Westen und dem Waschbachgraben nach Osten. Oft waren Haupttore als Turmtore ausgebildet oder sie waren mit Türmen - ähnlich dem noch vorhandenen Friedhofstor - versehen. Hier wird zumindest ein Turm - wenn nicht sogar zwei Türme erwartet - von den insgesamt sieben Wehrtürmen, die es ursprünglich gewesen sein sollen.
Mit dem Neubau des Anwesens Bingenheimer Straße 23 im Jahre 1911 hatte man die Baufluchtlinie an den Verlauf der Hauptstraße angepasst und die letzten noch vorhandenen Mauerreste des Zwingers und der Stadtmauer abgetragen.

Übrigens soll 1723 das erste Anwesen vor den Toren der Stadt gebaut worden sein - das heutige Anwesen Bingenheimer Str. 26.