Ortsteil Reichelsheim / Haingraben

Aus Historisches Reichelsheim
< Ortsteil Reichelsheim (Weitergeleitet von Haingraben)

Der Haingraben war der Teil des Reichelsheim umschließenden Wassergrabens, welcher von der Bingenheimer Straße an, den Ort im Westen, parallel der "Unteren und Oberen Haingasse" entlang des heutigen Hainweg und Friedhofsweg umgab. Den Verlauf des Haingrabens kann man heute entlang des Hainweges ablaufen. Der Hainweg wird durch den Friedhof geschnitten und geht auf der anderen Seite in den Friedhofsweg über.

Per Definition ist ein Hain ein kleiner Wald, ein Wäldchen oder Gehölz. Was darauf hinweist, das dieser Graben entlang des Hains verlief, welcher zum Schutz vor ungewünschtem fremden Besuch so auch wilden Tieren um Reichelsheim herum als dichte Hecke angelegt worden ist.

Laut eines Artikels (Nr. 24 / 22.11.1975 Hessische Heimat von Albert Wolf) soll der Haingraben im Jahre 1897 im Zuge der Feldbereinigung mit den Resten der übrigen Wallgräben beseitigt worden sein.

Im Bereich des Friedhofes sagt man dem Haingraben nach: "Hier sieht man noch, wie feucht der zugeschüttete Graben ist. In feuchten Zeiten stehen ausgehobene Gräber hier sehr schnell unter Wasser was bei der Bestattung zu besonderen Maßnahmen führt."

Bei Erdarbeiten auf dem Grundstück Obere Haingasse 3 konnte man sehr schön erkennen, daß der ehemalige Haingraben als auch die Stadtmauer in früheren Zeiten quer durch den hinteren Teil dieses Grundstücks verlief.