Artikel der Rubrik "Damals" / Verrohrung der Hauptstraße in 1914

Aus Historisches Reichelsheim

Für den Stadtkurier 05. April 2024
Rubrik "Damals"

Verantwortlich und Ansprechpartner für die Rubrik "Damals":
Horst Diehl, Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsverein Reichelsheim/Wetterau e.V. (HGV)
Bingenheimer Straße 29
mail-Adresse: h.diehl@web.de


Bildbeschreibung:

Reichelsheim

Kanalisierungsarbeiten auf der Hauptstraße

Bei einem Besuch des Heimat- u. Geschichtsverein Echzell wurden Ansichtskarten ausgetauscht.
Hier sind wir in den Besitz einer sehr interessanten Karte gekommen.

Die Ansichtskarte besitzt keinerlei Hinweise auf den Urheber oder den Verlag, keine Beschriftung … nichts. Handschriftlich wurde notiert Reichelsheim, März/April 1914.

Die Aufnahme ist vom Kirchturm aus gemacht worden und ist im Original sehr deutlich. Wir haben hier nur einen Ausschnitt dieser Karte abgebildet, auf dem recht gut zu erkennen ist, daß zu diesem Zeitpunkt im Bereich der Kreuzung Hauptstraße/Obere Haingasse und Turmgasse Kanalrohre verlegt werden.
Entlang der Bingenheimer Straße liegen rechts und links Kanalrohre vor den Häusern.

Vor dem Gasthaus Karl Sprengel schauen einige Personen interessiert in Richtung Kirchturm.

In 1911 wurde Reichelsheim an das elektr. Versorgungsnetz angeschlossen. Nahezu jedes Gebäude auf dem Foto hat bereits einen Dachständer zur Stromversorgung und auf dem Original der AK ist das in 1912 neu errichtete Pfarrhaus zu sehen.
Weiterhin ist das von Tierarzt Humpf in 1914/15 errichtete Wohnhaus noch nicht zu erkennen.
Es kann also davon ausgegangen werden, daß das Datum März/April 1914 den tatsächlichen Gegebenheiten entspricht.

Sicherlich existieren irgendwo in den Archiven noch Unterlagen und Rechnungen zu diesem Projekt. Bislang haben wir aber noch keine konkreten Nachweise darüber, wann in Reichelsheim die Kanalisierung durchgeführt wurde.
Mit dieser Aufnahme haben wir zumindest ein sehr eindeutiges Fotodokument dazu.

Rhm AK Ausschn Kanalarbeiten 1914.jpg