Artikel der Rubrik "Damals" / Hochwasser im Januar 2003: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Historisches Reichelsheim
(Die Seite wurde neu angelegt: „Für den Stadtkurier 10. Januar 2020<br> Rubrik "Damals" Verantwortlich und Ansprechpartner für die Rubrik "Damals" ist:<br> Horst Diehl, Vorsitzender des H…“)
 
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 23: Zeile 23:
 
Während dieser Hochwasserphase setzte massiver Frost ein, so wurden die entstandenen riesigen Eisflächen in der Horloffaue, als auch der zugefrorene Sportplatz in Reichelsheim zum Schlittschuhlaufen genutzt.
 
Während dieser Hochwasserphase setzte massiver Frost ein, so wurden die entstandenen riesigen Eisflächen in der Horloffaue, als auch der zugefrorene Sportplatz in Reichelsheim zum Schlittschuhlaufen genutzt.
  
Der Text ist der Webseite www.alexanderhitz.de entnommen. A. Hitz dokumentiert unter dem Titel „Hochwasser in Reichelsheim“ mit sehr schönen Aufnahmen die Hochwasserphasen zwischen 2001 und 2011.
+
Der Text ist der Webseite [https://www.alexanderhitz.de/reichelsheim_horloffaue_hochwasser.html www.alexanderhitz.de] entnommen. A. Hitz dokumentiert unter dem Titel „Hochwasser in Reichelsheim“ mit sehr schönen Aufnahmen die Hochwasserphasen zwischen 2001 und 2011.
  
  
Zeile 31: Zeile 31:
  
  
[[Datei:Rhm .jpg|510px]]
+
[[Datei:Rhm 01 2003 vereister Sportplatz.jpg|310px]]

Aktuelle Version vom 12. Januar 2020, 11:47 Uhr

Für den Stadtkurier 10. Januar 2020
Rubrik "Damals"

Verantwortlich und Ansprechpartner für die Rubrik "Damals" ist:
Horst Diehl, Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsverein Reichelsheim/Wetterau e.V. (HGV)
Bingenheimer Straße 29
mail-Adresse: h.diehl@web.de


Bildbeschreibung:


Reichelsheim:

Es ist noch gar nicht so lange her … damals – vor 17 Jahren.

Am 4.Januar 2003 erreichte die Horloff nach mehreren Unwettern mit viel Regen einen der höchsten Pegelstände seit vielen Jahrzehnten in Reichelsheim. Aufgrund der starken Regenfälle kommt mehr Wasser aus den Drainagen der Äcker, als über den Zufluss zur Horloff abfließen kann.

Der alte Sportplatz ist vollständig überflutet, langsam steigt das Wasser über die Neugasse, die letztlich sogar für den Verkehr gesperrt werden musste.

Die Reichelsheimer Feuerwehr war im Dauereinsatz und versuchte vor allem die an der Horloff gelegene Firma Welcker trocken zu halten. Auch das Abwasserpumpwerk musste durch einen Sandsackdamm vorsichtshalber geschützt werden. Dazu wurden rund 2500 Sandsäcke beim THW geordert.

Während dieser Hochwasserphase setzte massiver Frost ein, so wurden die entstandenen riesigen Eisflächen in der Horloffaue, als auch der zugefrorene Sportplatz in Reichelsheim zum Schlittschuhlaufen genutzt.

Der Text ist der Webseite www.alexanderhitz.de entnommen. A. Hitz dokumentiert unter dem Titel „Hochwasser in Reichelsheim“ mit sehr schönen Aufnahmen die Hochwasserphasen zwischen 2001 und 2011.


Das Foto wurde von Rainer Gerlach, Reichelsheim zur Verfügung gestellt.



Rhm 01 2003 vereister Sportplatz.jpg