Artikel der Rubrik "Damals" / Haus Küfer; ca 1930: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Historisches Reichelsheim
Zeile 21: Zeile 21:
 
Das Haus mit der seinerzeitig laufenden Nummer 60 des Brandkatasters und der heutigen Friedberger Straße Nr. 8 ist bereits in vierter Generation mit dem Familiennamen Küfer verbunden.
 
Das Haus mit der seinerzeitig laufenden Nummer 60 des Brandkatasters und der heutigen Friedberger Straße Nr. 8 ist bereits in vierter Generation mit dem Familiennamen Küfer verbunden.
  
Der aus Echzell stammende Ludwig Küfer hatte dort in die Famamilie Schmidt eingeheiratet.  
+
Der aus Echzell stammende Ludwig Küfer hatte dort in die Familie Schmidt eingeheiratet.  
  
 
Das Anwesen hat heute ein großes Holzhoftor mit einem Überbau, welcher früher als Getreidespeicher diente.
 
Das Anwesen hat heute ein großes Holzhoftor mit einem Überbau, welcher früher als Getreidespeicher diente.

Version vom 24. Juni 2019, 22:12 Uhr

Für den Stadtkurier 07. März 2014

Rubrik "Damals"

Verantwortlich und Ansprechpartner für die Rubrik "Damals" ist:

Horst Diehl
Bingenheimer Straße 29
mail-Adresse: h.diehl@web.de


Bildbeschreibung:

Blofeld:


Aufnahme um 1930

Das Haus mit der seinerzeitig laufenden Nummer 60 des Brandkatasters und der heutigen Friedberger Straße Nr. 8 ist bereits in vierter Generation mit dem Familiennamen Küfer verbunden.

Der aus Echzell stammende Ludwig Küfer hatte dort in die Familie Schmidt eingeheiratet.

Das Anwesen hat heute ein großes Holzhoftor mit einem Überbau, welcher früher als Getreidespeicher diente.


Die Personen auf dem Foto sind bis auf die Frau ganz links im Bild nicht bekannt.

Es war die Angestellte Katharina Karolewitz. Man erinnert sich, daß diese in den 1930er Jahren die Kellertreppe des Hauses hinuntergestürzt und zu Tode gekommen sei.



Bl Haus Kuefer um 1930 .jpg