Artikel der Rubrik "Damals" / Flurbereinigung um 1900

Aus Historisches Reichelsheim

Für den Stadtkurier 12. August 2022
Rubrik "Damals"

Verantwortlich und Ansprechpartner für die Rubrik "Damals":
Horst Diehl, Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsverein Reichelsheim/Wetterau e.V. (HGV)
Bingenheimer Straße 29
mail-Adresse: h.diehl@web.de


Bildbeschreibung:

Reichelsheim:

Nachdem für die Gemarkung Reichelsheim die Parzellenvermessung beschlossen worden war, wurde in den Jahren 1897 bis 1906 in Zusammenarbeit mit den Feldgeschworenen der Stadt Reichelsheim unter der Leitung und Aufsicht des Großherzoglich Hessischen Katasteramts durch Großherzogliche Geometer und Geometergehilfen diese nach der in Hessen geltenden Vorschrift vom 14. April 1831 vollzogen.

Dabei wurden
9,4 Hektar Hofraithengründe,
20,2 Hektar Gärten,
546,8 Hektar Ackerfeld,
183,9 Hektar Wiesen,
3,3 Hektar Eisenbahnfläche,
0,4 Hektar sonstige Kulturarten
und 49,1 Hektar unbesteuerbare Flächen (Chausseen, Wege, Bäche etv.)
vermessen.
Der Reichelsheimer Wald war von dieser Vermessung und Verkartung nicht berührt.
Im Zusammenhang dieser Parzellenvermessung fand die bis dahin umfangreichste Flurbereinigung statt. Die Horloff wurde in dieser Zeit begradigt und erhielt dadurch ihren bis heute nahezu unveränderten Lauf innerhalb unserer Gemarkung.

Zur Erinnerung an die Vermessung entstand auf dem Kirchhof, an der Ecke der Sakristei, diese Aufnahme mit den beteiligten Feldgeschworenen und zumindest einem Geometer sowie unbekannten Gehilfen. Photograph Hermann Paar, Nidda.
Im Hintergrund sind das alte Pfarrhaus, das Spritzenhaus und rechts davon die Silhouette des heute historischen Rathauses zu erkennen.

vlnr stehend: Wilhelm Vogt, ?, ?, ?, ?, August Gros, Wilhelm Vogt der sechste
sitzend: Karl Wilhelm Nohl, Wilhelm Leo Vogt, Dr. Adolf Maley


Informationen wurden dem Vermessungsbuch von 1906 entnommen (vielen Dank an das Amt für Bodenmanagement, Büdingen).
Die Aufnahme wurde von Erwin Marloff zur Verfügung gestellt.


Rhm Feldvermessung um 1900.jpg