Artikel der Rubrik "Damals" / Familie Karl Lang in der Sandgasse 1: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Historisches Reichelsheim
(Die Seite wurde neu angelegt: „Für den Stadtkurier 14. Februar 2020<br> Rubrik "Damals" Verantwortlich und Ansprechpartner für die Rubrik "Damals" ist:<br> Horst Diehl, Vorsitzender des…“)
 
(kein Unterschied)

Aktuelle Version vom 14. Februar 2020, 15:19 Uhr

Für den Stadtkurier 14. Februar 2020
Rubrik "Damals"

Verantwortlich und Ansprechpartner für die Rubrik "Damals" ist:
Horst Diehl, Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsverein Reichelsheim/Wetterau e.V. (HGV)
Bingenheimer Straße 29
mail-Adresse: h.diehl@web.de


Bildbeschreibung:


Reichelsheim:


Familie Karl Lang in der Sandgasse 1

Karl Lang sen. von Beruf Schreiner, stammt gebürtig von Ranstadt. In Reichelsheim heiratete er in die Familie Vogt aus der Kirchgasse 6 ein. Mit seiner Frau Emilie bewirtschaftete er den Hof. Zusammen hatten sie zwei Kinder.

Als die Frau starb, waren die beiden Töchter gerade einmal drei und zwei Jahre alt.

Karl Lang heiratete einige Jahre später ein zweites mal, musste aber, mit seiner 20 Jahre jüngeren, aus Nieder-Wöllstadt stammenden Frau und der auf 6 Kinder angewachsenen Familie, das Anwesen in der Kirchgasse verlassen, als der Bruder seiner verstorbenen ersten Frau, welcher lange Zeit in Amerika unterwegs war, den Hof beanspruchte.

In der Sandgasse fand er ein neues Zuhause. Er kaufte sich dort ein kleines Häuschen, nahm die bisher bewirtschafteten Äcker in Pacht und arbeitete als Molkereigehilfe.


Die Aufnahme ist 1913/14 entstanden. Die älteste Tochter war zu dieser Zeit schon in Staden verheiratet.


Im Fenster links die jüngste Tochter Alice und ihre Schwester Emma. Im rechten Fenster Barbara Elise geb Jahn und Karl Lang I. Vor dem Haus: Karl Lang II, Albert Lang und Luise Lang.


Die Aufnahme wurde von Karsten Reuß, zur Verfügung gestellt.


Rhm Haus Lang Sandgasse 1.jpg