Ortsteil Weckesheim

Aus Historisches Reichelsheim
Wechseln zu: Navigation, Suche

Überblick

Die Gründung der Siedlung geht wahrscheinlich in frankische Zeit zurück. Erwähnt wird der Ort erstmals in den Summarien des Mönches Eberhardt aus Fulda, allerdings ist dieses Dokument undatiert, es wird von der Forschung der Zeit um 982 zugeordnet. 1270 taucht die Schreibweise "Weckesheim" auf. Bis 1255 war Wecksehim im Besitz der Herren von Münzenberg und fiel nach Aussterben dieser Linie durch Erbschaft an die Herren von Falkenstein und ab 1419 an die Grafen von Solms, in deren Besitz das Dorf bis zum Ende des Heiligen Römischen Reichs 1806 verblieb, als es an Hessen fiel. Seit 1972 bilden die 6 Orte Beienheim, Blofeld, Dorn-Assenheim, Heuchelheim, Reichelsheim und Weckesheim die "Gesamtstadt Reichelseim/Wetterau". Die neugegründete Gesamtstadt Reichelsheim erhält Stadtrechte im Sinne der Hessischen Gemeindeordnung und ein neues gemeinsames Stadtwappen.


Weckesheim im Internet

Web-Links zu Projektseiten mit Inhalten zu Weckesheim


Artikel zum Ortsteil Weckesheim