Ortsteil Reichelsheim / Erinnerungen von Albert Nohl

Aus Historisches Reichelsheim
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nohl Albert Oppenheim.jpg

Albert Nohl (30.04.1893 - 14.12.1989) aus dem Hause Römerberg 3 stammend, ging als Lehrer nach Oppenheim und lebte dort mit seiner Familie bis zu seinem Tod in 1989. Als Hobbyhistoriker war er seiner alten Heimatstadt doch sehr verbunden und notierte in verschiedenen Heften seine Erinnerungen, Erlebnisse und Vorstellungen von Reichelsheim. In den 19 Heften, die sein Sohn Walter Nohl 2012 an Reichelsheim zurückgab, kann man längst vergessenes erfahren und das Ergebnis seiner Recherchen als auch persönliche Eindrücke und Empfindungen des Autors nachlesen.


Inhalt der 19 Hefte von Albert Nohl


Heft 1
- Vom Reichelsheimer Markt (Seite 1 bis 8)


Heft 2
- Von Zuhause, dem Garten und den Nachbarn


Heft 3
- Einen Satz über die Laukhardts (Seite 16)
- Von der Horloff und dem Bau der Flutbach (Seite 17 bis 20)
- Zollgrenze Hessen/Nassau (Seite 21 bis 22)
- Vom Oardemark (Ortenberg) (Seite 23 bis 26)
- Vom Brauch des Grenzgang (Seite 26 bis 30)


Heft 4
- Die Lahmekaute - Lehm zum Häuserbau (Seite 1 bis 4)
- Die Römer bauten schon mit Steinen (Seite 4 bis 6)
- Die Pfarrscheune am Römerberg (Seite 6 und 7)


Heft 5
- Reichelsheim – Besiedelung zur Römerzeit? (Seite 1 bis 4)
- Die Horloffregulierung und Flurbereinigung (Seite 4 ff)
- Die Säubach (Seite 12 bis 14)
- Das Badehaus (Seite 14)
- Der Ulmensteg (Seite 15)
- Die Männerkaute (Seite 16 und 23)
- Die Stemmgärten (Seite 16)
- Die Onner (Seite 17)
- Der Militärflugplatz 1936 – 1945 (Seite 18)
- Der Wäschbachgraben (Seite 20)
- Die Bleiche (Seite 21)
- Die Furt (Seite 21)
- Der Faselstall (Seite 22)
- Die Pferdeschwemme (Seite 23)
- Den Flachs baden (Seite 23)
- Schwimmen in der alten Horloff (Seite 24)


Heft 6
- Eisteich der Molkerei (Seite 1 bis 2)
- Horloffregulierung 1958 (Seite 2)
- Abwässer vom Wölfersheimer Braunkohlewerk (Seite 2 bis 3)
- Fischen in der Horloff, Pächter (Seite 3 bis 5)
- Gräben in den Wiesen (Seite 5 bis 14)
- Ortenberggraben (Seite 13 bis 14)
- Römerberg und Haspelgasse, auch Käsgasse genannt (Seite 14 bis 15)
- vom Markt und der Nassauer Elle (Seite 15 bis 18)


Heft 7
- Die fruchtbare Horloffaue und ihre Besiedelung (Seite 1 bis 14)
Reichelsheim vielleicht eine römische Siedlung?


Heft 8
- Flurnamen (Seite 10/11)
- Familien nach Straße (um 1900) (Seite 12 bis 51)
- Zu einigen Gräbern auf dem Friedhof (Seite 52)
- Häuser und Straßen (um 1900) (Seite 53 bis 68)
- Familiennamen alphabetisch (um 1900) (Seite 69 bis 73)
- Horloffregulierung in 1900 (Seite 74)
- Verlandung des Bachlaufes (Seite 75)
- Wölfersheimer Abwässer (Seite 75)
- Bachfegen (Seite 75)
- Horloffregulierung in 1959 (Seite 76/77)
- Wie alt ist Reichelsheim – hat es römischen Ursprung? (Seite 77)
- Stadtmauer und Türme (Seite 80)
- Horloff: (Seite 80 bis 82)
Flutbach, Wasserstube, Bilgesheimer Mühle,
Mühlbach, Mühlenwehr, Säugraben, Eisteich
- Themenübersicht bezügl. Feldarbeit (nur Stichworte) (Seite 83)
- Horloff Fortsetzung; (Seite 84 bis 88)
Horloffverlauf von der Mühle an:
Badehaus, Wäschbachgraben, Haingraben, Steg, Bleiche,
Brücke, Furt, Männerkaute, Flachspfähle, Stemmgärten,
Ulmensteg, Weg zur Nachtweid und über den Steg nach Leidhecken,
Onner, Kuhbrick, Weg über den Eierberg zum Sauerborn,
Weidländer, Weidlandsbrücke, Galgenäcker … bis nach Ober Florstadt
- Über den Bach nach Osten: (Seite 89)
Gänsweide, Bleiche, Faselstall, Säuweid, Dreschplatz,


Heft 9
- Die evangelischen Pfarrer von Reichelsheim seit der Reformation in 1532 bis 1979


Heft 10
- Mäuskuchen (Seite 1 bis 7)
- Schlachtfest (Seite 7 bis 18)
- Palmsonntag (Seite 19 bis 20)
- Die alte und neue Onner (Seite 20 bis 29)
- Die Seen in der Mark (Seite 29 bis 32)


Heft 11
- nach dem Neujahr (Besuchertage mit Flerrekuche) (Seite 1 bis 5)
- Schlachtfest (Seite 5 bis 18)


Heft 12
- Neujahrsanbinden der Obstbäume (Seite 1 bis 2)
- Mäusekuchen und Spinnstube (Gesellschaft) (Seite 2 bis 10)
- Dippewerfen (Poltern) u. Singen bei der Verlobung (Seite 10 bis 14)
- Hochzeit (Seite 14 bis 16)
- Taufe (Seite 16 bis17)
- Beerdigung (Seite 17 bis 20)
- Bürgermeisterwahl (Seite 20 bis 23)
- Himmelfahrt (Seite 24)
- Grenzgang (Seite 24 bis 27)
- Heuernte (Seite 27 bis 32)


Heft 13
- Reichelsheim – Besiedelung zur Römerzeit? (Seite 1 bis 6)
- Die Römer weichen den Germanen (Seite 6 bis 9)
- Siedlungserweiterung durch die Christen (Seite 9 bis 11)
(Kirche und Straßen, Mauern und Gräben)
- Kirchenbauer am Bsp. Reichelsheim und St Johann (Seite 11 bis 15)
- Reichelsheimer Kirche u. Familie des Kaplan Lauckhard (Seite 15 bis 19)
- Reformation und Pfarrer in Reichelsheim (Seite 19 bis 45)
(auch einiges persönliches zw. der Familie Nohl und den Pfarrern)


Heft 14
- Die Reichelsheimer Gemarkung und ihre Gewanne (Seite 2 bis 9)
einschließlich der entsprechenden Wege vor der
Flurbereinigung von 1895 bis ca. 1902
- Allmendnutzen der Ortsbürger an den Wiesen (Seite 10 bis 15)
(vor der Flurbereinigung)
- Über die Schönheit der „alten“ Wiesen (Seite 16 bis 18)



Heft 15
- A. Nohls Gedanken um die Entstehung der Siedlung einst (Seite 2 bis 10)
bis zum Reichelsheim in der nassauer Zeit
- Gesellenwanderungszeit von Georg Friedrich Schäfer (Seite 10 und 11)
- Berühmte / bedeutende Reichelsheimer Familien (Seite 11 bis 17)
- Schafswäsche und das Scheren der Schafe (Seite 18)
Der Begriff „Schafskälte „
- Vom Flachs oder Lein (Seite 19 bis 22)


Heft 16
-


Heft 17
-


Heft 18
-


Heft 19
- Familie Lauckhard(t)


Artikel zum Ortsteil Reichelsheim

Die Suche führt entweder direkt zum Artikel, dessen Titel zur Eingabe passt, oder zu einer Liste von Seiten bzw. Artikeln, die den gesuchten Begriff enthalten.

Hier kannst du eine Suche durchführen:

Im folgenden aufgeführt einige links zu häufig aufgerufenen Artikel und Rubriken: