Benutzer:Horstdiehl/Deutsche Schrift: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Historisches Reichelsheim
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „{{Baustelle}} {{Absatz}} Araber, Chinesen, Russen, Japaner, Israeli, Griechen und zahlreiche andere bedeutende Völker denken nicht im geringsten daran, ihre…“)
(kein Unterschied)

Version vom 9. Januar 2020, 12:32 Uhr

UnderCon.pngDieser Artikel ist im Entstehen und noch nicht freier Bestandteil von Reichelsheim-Wiki!


Araber, Chinesen, Russen, Japaner, Israeli, Griechen und zahlreiche andere bedeutende Völker denken nicht im geringsten daran, ihre eigenen jahrhundertealten und bewährten Gebrauchsschriften aufzugeben. Nur wir Deutschen sind nicht zufrieden. Aufgrund von Rechtschreib- und Schriftreformen sind wir leider nicht in der Lage Briefe, Karten, Tagebücher, Kochbücher, Urkunden, Verträge etc. unserer Vorfahren problemlos zu lesen und auch zu verstehen - es sei dann man hat sich mit diesen Schriften befasst.

  • Da ereignen sich solch kuriose Fälle wie, daß ein in alter Schrift gefasster letzter Wille - z.B. Sütterlin - nicht von jedem Notar gelesen werden kann und es dann unter Umständen zu Problemen bei der Testamentseröffnung geben könnte.
  • Im November 2008 ordnete die Justizvollzugsanstalt Celle an, daß die gesamte eingehende als auch ausgehende Post von Strafgefangenen angehalten bzw. zurüchgesandt wird, wenn sie in Sütterlinschrift verfaßt ist. Nach einem Urteil des 1. Strafsenats des Oberlandesgerichts Celle vom 19. Mai 2009 (Aktenzeichen: 1 Ws 248/09 StrVollz) wurde die Anordnung vom November 2008 wieder aufgehoben, denn Sütterlin ist eine deutsche Schrift.


https://deutsche-schrift.beepworld.de/schriftgeschichte.htm