Artikel der Rubrik "Damals" / Schlachttag bei Familie Hermann Meier um 1915

Aus Historisches Reichelsheim
Wechseln zu: Navigation, Suche

Für den Stadtkurier 31. Januar 2020
Rubrik "Damals"

Verantwortlich und Ansprechpartner für die Rubrik "Damals" ist:
Horst Diehl, Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsverein Reichelsheim/Wetterau e.V. (HGV)
Bingenheimer Straße 29
mail-Adresse: h.diehl@web.de


Bildbeschreibung:


Reichelsheim:


Die Aufnahme entstand zur Erinnerung an einen Schlachttag bei Familie Hermann Meier. Hermann Meier war der Inhaber der Firma F. B. Schwarz in der Bingenheimer Straße 20 – das sogenannte Kaufhaus Schwarz.

Die Hausschlacht wurde hier von Wilhelm Nohl dem sogenannten “Streser“ Nohl durchgeführt. Er war einer von mehreren Hausmetzgern in Reichelsheim. Sein Gehilfe an diesem Tag war der junge Heinrich Heß aus der Neugasse (im Alter von 19 Jahren in den letzten Kriegstagen 1918 gefallen)

Weiterhin auf dem Bild: Die Hausmutter Emilie Meier geb. Nohl, die Töchter Mina, Emma und Alice Meier, Sohn Heinrich Meier (gefallen im Mai 1918) und der Neffe Karl Nohl. Eine der Damen ist unbekannt.

In aller Regel wurde in der kalten Jahreszeit geschlachtet. Diese Hausschlacht fand in einem Winter um das Jahr 1915 herum statt. Es lag Schnee und war demnach kalt. Diejenigen, welche beim Schlachten mit anpacken mussten hatten die Ärmel hoch. Wie sagt man so schön: Bei der Arbeit wird’s einem schon warm.


Das Foto wurde von Annemarie Göbel, Bönstadt zur Verfügung gestellt.



Rhm Hausschlacht Meier 1915.jpg