Artikel der Rubrik "Damals" / Schafe in Reichelsheim

Aus Historisches Reichelsheim
Wechseln zu: Navigation, Suche

Für den Stadtkurier 05. Juni 2020
Rubrik "Damals"

Verantwortlich und Ansprechpartner für die Rubrik "Damals" ist:
Horst Diehl, Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsverein Reichelsheim/Wetterau e.V. (HGV)
Bingenheimer Straße 29
mail-Adresse: h.diehl@web.de


Bildbeschreibung:


Schafe in Reichelsheim

Im landwirtschaftlichen Gemeindelexikon des Großherzogtums Hessen aus dem Jahre 1909 ist aufgeführt, daß in Reichelsheim 834 Personen leben, wovon 407 der landwirtschaftlichen Bevölkerung zuzuordnen sind.
In Reichelsheim sind 163 landwirtschaftliche Betriebe erfasst, von denen 73 als Hauptbetriebe bezeichnet werden.

Es wurden 484 Rindviecher gezählt und 842 Schweine – die Zahl der Schafe ist leider nicht erfasst.

Es ist jedoch überliefert, daß es in Reichelsheim eine beachtliche Anzahl Schafe gab. Die Stadt Reichelsheim unterhielt ein Hirtenhaus und hatte verschiedene Schafzüchter/-hirten zur Haltung von Schafböcken unter Vertrag.

Aus Unterlagen des Stadtarchivs ist überliefert, daß z.B. 1881 ein Vertrag der Gemeinde mit dem Schäfer Philipp Mörschel über die Haltung der Schafböcke abgeschlossen wurde - dgl. mit dem Schäfer Johannes Vonderheid in 1896.


In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts begann man in Deutschland den Gemeinden die Pflicht zur Vatertierhaltung - zumindest für Rinder und Schweine - aufzuerlegen. Einzelne Bauern wurden daraufhin für die Haltung der Vatertiere von der Gemeinde in Vertrag genommen und entlohnt, oder es wurde ein gemeindeeigenes Gebäude zur Haltung der Vatertiere gebaut und eine Person betraut, die sich der Pflege und Unterhaltung des sogenannten Faselstalles verpflichtete.

Von 1803 an bis zum Jahre 1964 sind im Stadtarchiv Verträge über die Anschaffung und Unterhaltung von Faselvieh aufbewahrt.

Der Reichelsheimer Faselstall wurde im Jahre 1893 gebaut. Es waren dort zeitweise zwei Bullen, ein Ziegenbock und zwei bis drei Eber untergebracht.

1964 wurde der Faselstall aufgegeben. Auch Schafe gab es zu dieser Zeit in Reichelsheim nur noch vereinzelt.


Die Aufnahme aus der Zeit vor 1900 zeigt die Schäfer Philipp Mörschel (links) und Johannes Vonderhaid (rechts) mit ihren Schafböcken auf dem Hof von Georg Friedrich Vogt (mitte).


Die Fotografie wurde von Leni Wagner, Reichelsheim zur Verfügung gestellt.



Rhm Schafboecke um 1900.jpg