Artikel der Rubrik "Damals" / Niddaerstrasse 2

Aus Historisches Reichelsheim
Wechseln zu: Navigation, Suche

Für den Stadtkurier 26. Oktober 2018
Rubrik "Damals"

Verantwortlich und Ansprechpartner für die Rubrik "Damals" ist:
Horst Diehl, Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsverein Reichelsheim/Wetterau e.V. (HGV)
Bingenheimer Straße 29
mail-Adresse: h.diehl@web.de


Bildbeschreibung:


Blofeld

Die Niddaerstrasse 2,
bis zur Revision des Brandkatasters im Jahre 1968 war es das Haus Nummer 11

Wohnhaus und Scheune der Kinder von Johannes Merz bis zur vorletzten Jahrhundertwende.
1907 wurden die Gebäude von Heinrich Uhl I. gekauft und der Giebel saniert.
Sie dienten bis in die 1960er Jahre als Wagnerei.
1968 wurden die leerstehenden Gebäude durch Hilß Elise übernommen.
Es ist das letzte in fast unverändertem Zustand erhaltene Gebäude Blofelds.
2010 wurden die Gebäude mitunter als Blofelder Dorftreff in Erwägung gezogen.
Auf Grund der hohen Sanierungskosten und der ungünstigen Lage konnte es aber nicht befürwortet werden.

Text: Friedel Schmidt
Das Foto wurde uns von Willi Böcher zur Verfügung gestellt.


BL Niddaerstr 2.jpg