Artikel der Rubrik "Damals" / Im Biergarten des “Gasthof zur Post“

Aus Historisches Reichelsheim
Wechseln zu: Navigation, Suche

Für den Stadtkurier 13. September 2019
Rubrik "Damals"

Verantwortlich und Ansprechpartner für die Rubrik "Damals" ist:
Horst Diehl, Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsverein Reichelsheim/Wetterau e.V. (HGV)
Bingenheimer Straße 29
mail-Adresse: h.diehl@web.de


Bildbeschreibung:


Reichelsheim:

Gemütliche Runde im Garten des “Gasthof zur Post“

Aufnahme um 1930

Hier hatte man sich zu einem gemütlichen Bierchen an der Kegelbahn bei Hannese im Garten getroffen. Hannese war der Hausname der Familie Sprengel – den Besitzern und Betreibern des “Gasthof zur Post“.
Hinten im Garten war die hölzerne Kegelbahn aufgebaut und daneben eine gemütliche Laube. Unter dem großen Kastanienbaum fand man an sonnigen Tagen ein schattiges Plätzchen.

Links am vorderen Tisch Karl Heinrich Neun (Jeankall) und Wilhelm Capretti, dahinter lugt Otto Groß hervor, weiter am vorderen Tisch Karl Fich. Der Junge mit dem Schild “Vorsicht“ ist der Nachbarssohn Heinrich Horack, der nächste Herr ist unbekannt. Stehend mit der Kegelkugel in der Hand Albert Kornmann (Seljé), dann folgen Adolf Meub (Della oder auch Combi), Karl Georg Nohl (Weils Karl) und ein weiterer unbekannter Herr. Der Junge ganz rechts ist Kurt Hinkel, Sohn von Elly Hinkel geb. Sprengel


Das Bild wurde uns von Marianne Kriegck, Reichelsheim zur Verfügung gestellt


Rhm Biergarten Sprengel.jpg