Artikel der Rubrik "Damals" / Haus Welcker in der Neugasse 17 vor 1914

Aus Historisches Reichelsheim
Wechseln zu: Navigation, Suche

Für den Stadtkurier 03. Mai 2019
Rubrik "Damals"

Verantwortlich und Ansprechpartner für die Rubrik "Damals" ist:
Horst Diehl, Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsverein Reichelsheim/Wetterau e.V. (HGV)
Bingenheimer Straße 29
mail-Adresse: h.diehl@web.de


Bildbeschreibung:


Reichelsheim

Haus Welcker in der Neugasse 17 vor 1914

Heinrich Welcker, ein Wagnermeister aus Lindheim heiratete am 03.Mai 1898 in Reichelsheim seine Frau Margarethe geb. Mühlig.
Das Haus 17 in der Neugasse wurde ihr Zuhause und Werkstätte der Stellmacherei des Handwerksmeisters. Gemeinsam hatten sie 4 Kinder.

Auf dem vorliegenden Foto ist am Haus noch die Brandkatasternummer (69) zu erkennen, die während des ersten Weltkrieges durch die Hausnummer (17) ersetzt wurde. Die Aufnahme stammt daher aus der Zeit vor 1914.

Folgende Personen sind zu erkennen:
Im Fenster Hofseite Heinrich Welcker,
im Fenster Straßenseite links Margarethe Welcker,
im Fenster Straßenseite rechts Wilhelmine – spätere Volz,
das zweite Mädchen in diesem Fenster ist nicht zu erkennen,
oben im Fenster vermutlich Marie – spätere Maley.
Die im Jahre 1901 geborene Emma Welcker – spätere Schlack ist möglicherweise das Mädel am Hoftor. Der 1909 geborene Stammhalter Albert ist nicht auf dem Bild zu sehen.


Die Aufnahme wurde von Gretel Volz zur Verfügung gestellt.


Rhm Neugasse 17 um 1914.jpg