Artikel der Rubrik "Damals" / Höhere Bürgerschule in Reichelsheim: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Historisches Reichelsheim
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Für den Stadtkurier 05. Juni 2020<br> Rubrik "Damals" Verantwortlich und Ansprechpartner für die Rubrik "Damals" ist:<br> Horst Diehl, Vorsitzender des Heim…“)
 
Zeile 24: Zeile 24:
 
Hermann Bopp, Heinrich Wilhelm Bopp, Wilhelm Cassebeer, Rudolf Schäfer, Albert Ulrich I.,
 
Hermann Bopp, Heinrich Wilhelm Bopp, Wilhelm Cassebeer, Rudolf Schäfer, Albert Ulrich I.,
 
Rudolph Walther, Pauline Becker
 
Rudolph Walther, Pauline Becker
 +
  
 
Die Fotografie wurde von Familie Ulrich, Reichelsheim zur Verfügung gestellt.
 
Die Fotografie wurde von Familie Ulrich, Reichelsheim zur Verfügung gestellt.

Version vom 19. Juni 2020, 14:51 Uhr

Für den Stadtkurier 05. Juni 2020
Rubrik "Damals"

Verantwortlich und Ansprechpartner für die Rubrik "Damals" ist:
Horst Diehl, Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsverein Reichelsheim/Wetterau e.V. (HGV)
Bingenheimer Straße 29
mail-Adresse: h.diehl@web.de


Bildbeschreibung:


Reichelsheim

Text aus dem von Lehrer Heinrich Keller in den Jahren 1930 – 1935 geführten Heimatbuch für Reichelsheim:

Auch eine höhere Bürgerschule hat Reichelsheim einmal besessen. Auf Veranlassung des tüchtigen, höchst ehrbaren Postverwalters Theodor Zinser wurde am 2. Januar 1889 die ganze Gemeinde in das Gasthaus "Zur Lilie" eingeladen zu einer Besprechung über die Errichtung einer erweiterten Volksschule. Ein Consortium von 10 Einwohner richtete ein Gesuch an die Kreisschulkommission in Friedberg. Sie war für die Errichtung, doch der Gemeinderat lehnte ohne trifftige Gründe ab. Die Beschwerde des Ortsvorstandes am Provinzialausschuß und weiter am Verwaltungsgerichtshof in Darmstadt hatte keinen Erfolg. Es kam zur Gründung der Höheren Bürgerschule.
2 fremde Sprachen, Französisch und Englisch, wurden gelehrt. Vorläufig wurden zwei hauptamtliche Lehrkräfte angestellt: Lehramts-Assessist Phil. Kramer und Lehrer Haber. Das Schullokal befand sich abwechselnd in den Häusern von Louis Schiel, Otto Scheibel und Karl Sprengel II. Zahlreiche Schüler aus Reichelsheim und den umliegenden Ortschaften erhielten hier die Grundlage zu dem späteren Studium auf der Hochschule.
Am 22. März 1902 wurde diese Schule für immer geschlossen.


Im Folgenden ein Erinnerungsfoto der “Höheren Bürgerschule“ vor dem Haus Schiel aus dem Jahre 1899, welches im Ort heute noch “Die Lateinschule“ genannt wird.

Personen soweit bekannt: Hermann Bopp, Heinrich Wilhelm Bopp, Wilhelm Cassebeer, Rudolf Schäfer, Albert Ulrich I., Rudolph Walther, Pauline Becker


Die Fotografie wurde von Familie Ulrich, Reichelsheim zur Verfügung gestellt.


Rhm Hoehere Buergerschule 1900.jpg