Artikel der Rubrik "Damals" / Dreschmaschine unterwegs in Bingenheim

Aus Historisches Reichelsheim
Wechseln zu: Navigation, Suche

Für den Stadtkurier 24. Mai 2013
Rubrik "Damals"

Verantwortlich und Ansprechpartner für die Rubrik "Damals" ist:
Horst Diehl
Bingenheimer Straße 29
mail-Adresse: h.diehl@web.de


In 1986/87 hatte Herr Gerhard Hofmann im Auftrag der Stadt Reichelsheim unter anderem ein umfangreiches Bilderarchiv erstellt, in dem alte Fotografien und Ansichtskarten aus allen Stadtteilen zusammengetragen und in langwieriger Arbeit dokumentiert worden sind.
Eine Auswahl dieser Bilder wurde nach Abschluß dieser Arbeit wöchentlich im Stadtkurier veröffentlicht und somit allen Bürgern zugänglich gemacht.
Nun - nach 25 Jahren - möchten wir diese Bilder erneut der Öffentlichkeit vorstellen und uns bei allen bedanken, die zu diesem Archiv beigetragen haben.

Wir hatten im Dezember mit " Weihnachtsgrüße aus Reichelsheim Anno 1950" begonnen und werden nun wöchentlich ein Bild mit der entsprechenden Dokumentation in der Rubrik "Damals" veröffentlichen.

Diese Beschreibungen sind möglicherweise lückenhaft oder gar fehlerbehaftet und sind nach damaligem Wissen überliefert und festgehalten worden.
Wir sind für jeden ergänzenden Hinweis dankbar und für jeden Verbesserungsvorschlag offen.


Bildbeschreibung:

Dreschmaschine fährt durch Bingenheim

Auch dieses Bild befindet sich im Reichelsheimer Archiv.

Ein Zug, bestehend aus Dampftraktor (auch Lokomobil genannt), Presse, Dreschwagen und Gerätewagen (zum Transport des Zubehöres wie z.B. der Spreurohre) donnert durch Bingenheim.

Vielleicht war es nicht unbedingt ein Donnern – ich kann mir jedoch gut vorstellen, daß dieses eisenbereifte Gespann nicht gerade leise über das Kopfsteinpflaster gerollt ist.


Solch ein Gespann gab es seinerzeit sicherlich auch in Reichelsheim zu sehen. In Reichelsheim existierten meines Wissens zwei Dreschmaschinen.
Besitzer waren zu dieser Zeit Adolf Sprengel in der „Dorn-Assenheimer-Straße“ und Adolf Nohl in der „Weckesheimer Straße“

Ich bin sicher daß es im Privatbesitz noch Bilder davon gibt, wie diese Gerätschaften durch Reichelsheim fahren und ich wäre sehr dankbar, wenn Sie sich melden würden, damit wir ein Repro davon machen lassen könnten.

Im Besitz des Stadtarchives sind bereits zwei Bilder, die die Dreschmaschinen im Einsatz zeigen. Einmal im ehemaligen Hofe Vogt und einmal im Hofe Bausch – beide in der Bingenheimer Straße.
Mindestens 10 Mann waren beim Dreschvorgang als „Mannschaft“ mit dabei, die auf den Fotos vor der Dreschmaschine im Beisein vieler Kinder posierten. Gerade für die Kinder war es sicherlich immer wieder ein imposantes Ereignis


Dreschmaschine faehrt durch Bingenheim.jpg