Artikel der Rubrik "Damals" / Anwesen Bingenheimer Straße 29: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Historisches Reichelsheim
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Für den Stadtkurier 08. November 2019<br> Rubrik "Damals" Verantwortlich und Ansprechpartner für die Rubrik "Damals" ist:<br> Horst Diehl, Vorsitzender des…“)
 
Zeile 29: Zeile 29:
  
  
[[Datei:HoracksHaus.jpg|210px]]
+
[[Datei:HoracksHaus.jpg|310px]]

Version vom 8. November 2019, 16:21 Uhr

Für den Stadtkurier 08. November 2019
Rubrik "Damals"

Verantwortlich und Ansprechpartner für die Rubrik "Damals" ist:
Horst Diehl, Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsverein Reichelsheim/Wetterau e.V. (HGV)
Bingenheimer Straße 29
mail-Adresse: h.diehl@web.de


Bildbeschreibung:


Reichelsheim:


Das Anwesen Horack im alten Ortskern war recht klein und als Wilhelm Horack I. daran dachte vor die Stadt „auszusiedeln“ war die Straße bis hin zur Reichelsheimer Mühle noch nahezu unbebaut.
Die ersten Höfe außerhalb der Stadtmauern wurden von Adeligen vor dem Nordtor erst Anfang des 18. Jahrhunderts errichtet.
Ein halbes Jahrhundert danach folgte der Bau des Gasthofes Conrad.
Mit dem Bau des Anwesens Horack in der heutigen Bingenheimer Straße 29 wurde im Jahr 1877 begonnen. Nach und nach wurden kleinere Grundstücke zusammengekauft und der Hof erweitert. Wilhelm Horack I baute zuerst Scheune und Stallungen. Im Jahre 1878 erfolgte der Bau des Wohnhauses. 1883 kam Remise, Pferdestall und eine Waschküche dazu und irgendwann dazwischen, wurde die vorhandene Scheune mit einer Zweiten erweitert.
Wilhelm Horack II übernimmt den Hof von seinem Vater, dieser wiederum übergibt an seinen Sohn Karl. 1955 kommt Karl Horack durch einen tragischen Unfall ums Leben. Auf der Heimfahrt vom Felde gehen die Pferde seines Gespannes durch und er wurde von seinem eigenen Wagen überrollt.
Nach dessen Tod kommt der landwirtschaftliche Betrieb zum Erliegen.
Ende der 1960er Jahre wird der Hof verkauft.

Die auf dem Foto zu sehende am Haus angebrachte "Maije" ist eine Ehrdarbietung - ähnlich dem Bürgermeisterbaum.
Wilhelm Horack II. war mehrere Jahre Beigeordneter in Reichelsheim. Zu dessen Amtseinführung wurde ihm diese Maije aufgestellt.


Die Aufnahme wurde von Emmy Fischer, Reichelsheim zur Verfügung gestellt.


HoracksHaus.jpg