Artikel der Rubrik "Damals" / 1955 - die Kirche hat ihre Elf-Uhr-Glocke wieder

Aus Historisches Reichelsheim
Wechseln zu: Navigation, Suche

Für den Stadtkurier 03. April 2020
Rubrik "Damals"

Verantwortlich und Ansprechpartner für die Rubrik "Damals" ist:
Horst Diehl, Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsverein Reichelsheim/Wetterau e.V. (HGV)
Bingenheimer Straße 29
mail-Adresse: h.diehl@web.de


Bildbeschreibung:


Reichelsheim:

Am Montag dem, 04.04.1955 - zehn Jahre nach Kriegsende - erhielten die Reichelsheimer endlich wieder ihre dritte Glocke.

Im Jahre 1944 mussten aufgrund eines Erlasses der seinerzeitigen Regierung zwei von drei vorhandenen Glocken wegen Rohstoffknappheit abgegeben werden.

Es waren dies, wie man bei uns so sagt: Die „Elf-Uhr-Glocke“ und die „Vater-Unser-Glocke“.

Letztere hatte das Kriegsende unbeschadet überlebt, sie konnte bereits 1947 wieder ihren alten Platz einnehmen. Die größere Glocke war wohl doch eingeschmolzen worden und damit unwiederbringlich verloren.

In 1954 stellte die Gemeinde dann endlich Mittel zur Beschaffung einer neuen „Elf-Uhr-Glocke“ bereit - zusätzlich kamen durch eine Haussammlung noch einmal knapp 2500.-DM an Spenden hinzu. Noch im gleichen Jahr hatte man der Firma Rinker in Sinn (Dillkreis) den Auftrag für eine Glocke erteilt. Gegossen wurde sie dann im März 1955.

Am 04. April konnte die neue Glocke endlich abgeholt werden und bei einer Feierstunde vor der Kirche hatte sich fast die gesamte Einwohnerschaft eingefunden.

Es spielte der Musikverein, es sprach der Bürgermeister und der 1. Beigeordnete Willy Nohl, welcher beim Glockengießen in Sinn anwesend war, erzählte etwas zur Geschichte der Reichelsheimer Glocken. Pfarrer Carl wies in seiner Predigt allgemein auf den Sinn der Glocken hin und wünschte, daß sich der harmonische Klang der Glocken auf die Menschen übertrage und der Welt ewig Frieden erhalten bliebe.

Am 05. April 1955 wurde die Glocke in den Turm gezogen und an ihrem vorgesehenen Platz aufgehängt. Seitdem hören wir das Geläut wieder im altgewohnten Dreiklang.


Die Reichelsheimer Kirche muß übrigens von je her drei Glocken gehabt haben, denn dies geht aus der Glöcknervorschrift des Jahres 1572 hervor.

Einen ausführlichen Artikel zu unseren Kirchenglocken findet man unter https://www.alexanderhitz.de/reichelsheim_kirche_glocken.html


Rhm Kirchenglocke 5Apr1955 1.jpg